Literaturhinweise

Falls Sie weitere, interessante Literaturhinweise haben, die wir hier aufführen sollten, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Danke!
Allgemein:
  • Hanzák, J., Pospìsil, P. und Rada, M.: Vogeleier und Vogelnester. Weltbild Verlag Augsburg, 1990.
  • Hessische Gesellschaft für Ornithologie und Naturschutz (Hrsg.): Avifauna von Hessen. 1993-2000.
  • Hessisches Ministerium des Innern und für Landwirtschaft, Forsten und Naturschutz (Hrsg.): Rote Liste der Vögel Hessens (Rote Liste der bestandsgefährdeten Brutvogelarten Hessens). Staatliche Vogelschutzwarte für Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland & Hessische Gesellschaft für Ornithologie und Naturschutz. Bearbeiter: M. Hormann, M. Korn, R. Enderlein, D. Kohlhaas und K. Richarz. 8. Fassung/April 1997.
  • König, C. (Bearbeitung): Wegweiser durch die Natur der Vögel Mitteleuropas. ADAC Verlag München und Das Beste Verlag Stuttgart, 1988.
  • Maasburg GmbH (München): Goldene Bauern-Regeln. Manfred Pawlak Verlagsgesellschaft mbH, Herrsching.
  • Nicolai, J.: Singvögel. Gräfe und Unzer Verlag, München, 1991.
  • Peters, S.: Vögel in Feld, Heide und Gebirge in Farben: Handbuch zum Bestimmen und Kennenlernen der Lebensweise Band 3, Verlag Otto Maier Ravensburg, 1976.
Zum Thema “Mehlschwalbe”:
  • Bondkowski, C. (2005): Grundlagen für ein Artenhilfsprogramm für die Mehlschwalbe im Dresdener Süden. Diplomarbeit. Hochschule für Technik und Wirtschaft (FH) Dresden, Fachbereich Landbau/Landespflege, Stdudiengang Landespflege. Dresden.
  • Menzel, H.: Die Mehlschwalbe: Delichon urbica, Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg, 1996. Weiterführende Literatur zur Mehlschwalbe ist u.a. bei Menzel, H. (1996) aufgeführt.
Zum Thema “Mauersegler”:
(Quelle: “Der Falke”, 51. Jahrgang, März 2004, Seite 97):
  • Äugst, U. (1992): Mauersegler (Apus apus) als Beute des Sperlingskauzes (Glaucidium passerinum). Acta ornithoecol. 2: 331-334.
  • Günther, E. & M. Hellmann (1991): Zum Vorkommen und zur Nistökologie baumbrütender Mauersegler (Apus apus) im Nordharz. Acta ornithoecol. 2: 261-275.
  • Günther, E. & M. Hellmann (2002): Starker Bestandsrückgang baumbrütender Mauersegler Apus apus im nordöstlichen Harz (Sachsen-Anhalt) - War es der Waschbär Procyon lotor ? Ornithol. Jber. Mus. Heineanum 20: 81-98.
  • Günther, E. & M. Hellmann (2004): Ein Relikt aus früherer Zeit? Mauersegler im Wald. Der Falke, 51. Jhg., Heft 3: 96-97.
  • Loske, K.-H., W. Eickhoff&H. Ulitza (2001): Bestandsentwicklung des Mauerseglers Apus apus in Anröchte/MittelWestfalen von 1989 bis 2000. Vogelwelt 122: 351-355.
  • Zahner, V. & H. Loy (2000):. Baumbrütende Mauersegler Apus apus und Eichenwirtschaft im Spessart. Ornithol. Anz. 39: 187-196.